Carla Maffioletti

Koloratursopran | Gitarristin

Die in Brasilien geborene Carla Maffioletti ist sowohl italienischer als auch brasilianischer Nationalität. 

Sie begann ihre sängerische Laufbahn bei der brasilianischen Sopranistin Prof. Neyde Thomas in Curitiba, Brasilien und studierte klassische Gitarre an der UFRGS Universität in ihrer Heimat Rio Grande do Sul.  

1998 kam Carla Maffioletti in die Niederlande und studierte dort bis 2000  Opern- und Liedrepertoire bei Professor Mya Besselink am Konservatorium Maastricht, wo sie auch ihren Diplom- Abschluss machte.

Danach wurde sie von der renommierten Koloratursopranisten Reri Grist unterrichtet.

In den Spielzeiten 2013-2016 war Carla Maffioletti Ensemblemitglied am Luzerner Theater.

Mit großem Erfolg übernahm sie dort die Rolle des Scintilla in der Oper Satyricon von Bruno Maderna, die als höchste, jemals für eine Koloraturstimme geschriebene Rolle angesehen wird und bis zum B6 reicht.

Ebenso sang sie innerhalb des Lucerne Festivals die Koloraturpartie der Skulptur in Johannes Maria Stauds und Durs Grünbeins Oper Die Antilope.

In Luzern übernahm sie auch die Musetta (La Bohéme) und Zerbinetta (Ariadne auf Naxos), Johanna (Sweeney Todd), Héro (Béatrice et Bénedict) und Contessa de Folleville (Il Viaggio a Reims) und die Koloraturpartie in Cantos de Sirena mit der katalanischen Theatergruppe La Fura dels Baus.

Während der Spielzeit 2009-20112 war Carla Mitglied des Stadttheater Gießens  und sang Rollen wie Königin der Nacht (Zauberflöte), Olympia (Hoffmanns Erzählungen), Marja (Der Revisor), Raven (Sigurd der Drachentöter), Valencienne (Die Lustige Witwe),  Meroë (Die Großmüttige Tomyris) und Maria-Luisa (Goya).

Sie sang unter der Leitung von Dirigenten wie Howard Arman, Boris Schäfer, Ed Spanjaard, Carlos Spierer, Jan Stulen, Michael Schneider, Enrico Delamboye, Antônio C. B. Cunha und Marcelo Viotti.

In Brasilien nahm Carla Maffioletti mit dem Orchester Camerata Onto Arte die beiden CDs Erudito I und Tudo Muda mit Flávio Oliveira-Liedern auf, sowie die DVD Sinfonia Methafisica.

Ebenfalls mit Ontoarte entstand die erste Aufnahme der brasilianischen Oper 

 von Walter Schultz in ihrer Heimatstadt Porto Alegre .

Von 2002 bis 2014 war Carla Maffioletti Solistin bei  André Rieu und Teil seiner weltweiten Konzerttourneen.

So ist sie auf  über 20 CDs und DVDs unter seiner Leitung zu sehen und hören, die auch häufig von großen Fernsehsendern in vielen Ländern ausgestrahlt werden. 

Carla Maffioletti sang  in der Radio City Hall (New York), auf der Waldbühne (Berlin), vor dem Schloss Schönbrunn (Wien), im Olympiapark (München), der O2 Arena (Berlin und London), in der  Olympic Hall (Seoul), auf dem Vrijthof (Maastricht), im International Forum (Tokio) und im Roger’s Center (Toronto),  sowie in Konzerthäusern und Stadien der meisten europäischen Länder, den USA, China, Australien und Südamerika. 

2017 produzierte Carla Maffioletti  ihre eigene Konzerttour  A Dream, die in verschiedenen Theatern in den Niederlanden, Belgien und Deutschland zu Gast war.

2012  veröffentlichte sie ihr erstes Soloalbum Blue Bird, das sie produzierte, selbst arrangierte und auch diverse Stücke auf der Gitarre einspielte.

Im Jahr 2018 erschien dann ihr zweites Soloalbum Sentimental.

2018 schuf Carla Maffioletti zusammen mit der deutschen Sopranistin Jutta Maria Böhnert das Gitarren- und Gesangsduo Almeh Luz. 

Mit dem Kammermusik- Duo kehrt Carla Maffioletti zurück zu ihrem ersten Instrument, der klassischen Gitarre, mit einem von ihr arrangierten Repertoire für Stimme und Gitarre, von Franz Schubert über Francis Poulenc bis hin zu Kurt Weill,  sowie mit eigenen Kompositionen.

Carla Maffioletti spricht Portuguiesch ( Muttersprache), Italienisch, Spanisch, Englisch, Deutsch, Französisch und Niederländisch.

Presse

O Quatrilho – „Das Highlight des zentralen Quartetts der Besetzung ist zweifellos Carla Maffioletti. Die Sopranistin kann der Figur Teresa in ihren Gesangsmomenten die Tiefe verleihen, die ihr zu verdanken ist. Kein Wunder, denn sie ist eine Interpretin der Weltkarriere und mit einer stimmlichen Eigenschaft, die die Betrachter hypnotisiert zurücklassen kann. “

 [Donna Magazine ZH 02.08.2018]

Die Antilope  – Music Johannes Maria Staud Text: Durs Grünbein (Luzerner Theater)

”Da singt man etwa über ein “von Hunden bepisstes” Kunstwerk, aus dem plötzlich eine Frau herausschaut und im Stile von György Ligetis “Le Grand Macabre” singt.

Carla Maffioletti macht es hinreißend.”

( Florian Fuchs Neue Merker 2015]

Cantos de Sirena – La Fura dels Baus  (Luzerner Theater)

“Ob kopfüber, rotierend oder bis zum Hals im Wasser: Da wird gesungen, präzise, sonor und farbenreich, und Carla Maffioletti sorgt in Offenbachs «Les Oiseaux dans la charmille» mit souverän-schalkhaften Koloraturen für einen Höhepunkt der Aufführung.”

[Neue Zürcher Zeitung – Tobias Gerber 2014]

Die Brasilianerin Carla Mafioletti und die Ukrainerin Stella Motina – waren sowohl aus lyrischer als auch theatralischer Sicht wahrlich heroisch. Die Show hat Höhen und Tiefen, genießt aber Momente voller Fantasie und Originalität.

[El País 2015]

Satyricon – Bruno Maderna (Luzerner Theater)

“: «Für das durchweg sängerische Niveau garantieren vor allem Carlo Jung-Heyk Cho als herausragender Trimalchio (…) und die Sopranistin Carla Maffioletti, die mit ihrer Stimmakrobatik Madernas Idee einer heiteren Artistik genau auf den Punkt brachte.»

[ OPERNWELT -April 2013]

Ariadne auf Naxos 

““Carla Maffioletti als Zerbinetta wischt nicht nur Ariadnes vermeintlich ewigen Liebeskummer mit koketten Koloraturen hinweg. Schon in der Begegnung mit dem Komponisten findet sie zu innig ergreifenden Tönen, die später eine Frauensolidarität mit der Ariadne- Heroine ermöglichen.”

[Urs Mattenberger, Luzerner Zeitung 2015]

Hoffmanns Erzählungen

“Püppchen Olympia stiehlt den übrigen Damen die Schau”
… ”- gesanglich war er am Samstag eine Bank. Sicher und kraftvoll meisterte er seinen umfangreichen Part mit Bravour. Das triffft auch auf Carla Maffioletti zu, die als automatische Puppe Olympia glänzte. Nach ihrer Chanson-Arie, in der Offenbach die Koloraturen von Mozarts Königin der Nacht auf die Schippe nimmt, erhielt sie den längsten Szenenapplaus dieser Spielzeit. Weil es bei »Hoffmanns Erzählungen« auch ein wenig frivol zugehen darf, stand Maffioletti am Ende in Strapsen, Höschen, Corsage und Brautschleier da und zeigte nicht nur ihre zarten Fesseln.” 

[Giessener Allgemeine – 2010]

Lo schiavo 

Als Sklavenbefreierin tritt in der Oper eine französische Gräfin auf, der Gomes effektvolle Koloraturgirlanden in hoher Sopranlage zugedacht hat. Carla Maffioletti sang das ganz bezaubernd”

 [Die Deutsche Bühne]

André Rieu Australian Tour 

“…Ein Highlight war Sopranistin Carla Maffioletti in Offenbachs Doll Aria. ”

[MELISSA LEO -The West Australian]
Oper

Source: Operabase.com

Jul-Aug 18  carla2018O QuatrilhoTeresaTeatro São Pedro : Wagner Cunha; D: Luis Arthur Nunes
May-Jun 16  carla2017Il viaggio a ReimsGräfin von FollevilleLuzerner (Theater)C: Howard Arman; D: Mentha
Oct 15-Feb 16 carla2017Sweeney Todd Johanna Barker deLuzerner (Theater)C: Pestell; D: Pölzgutter
Jan-Apr 16 carla2017Beatrice et BenedictHéro frLuzerner (Theater)C: Boris Schäfer; D: B Béatrice Lachaussée
Sep-Nov 15 carla2017Albert HerringMiss Wordsworth enLuzerner (Theater)C: Howard Arman; D: Heyder
Apr-Jun 15 carla2016Ariadne auf NaxosZerbinetta deLuzern(Theater)C: Howard Arman; D: Müller-Brandes
Feb-Jun 15 carla2016La bohemeMusetta it Luzern(Theater)D: A Thorwald
Jan-Feb 15 carla2016Cantos de SirenaSopran 1Luzern(Theater)C: Howard Arman; D: Padrissa
Sep 14 carla2016Die Antilopeeine Kollegin/eine Frau/die SkulpturLuzern(Theater)C: Howard Arman; D: Mentha
Feb-Apr 13carla2013SatyriconScintillaLuzern(Theater)C: Wendeberg; P: Pölzgutter
Sep 11-Jan 12carla2012Le nozze di FigaroBarbarina itGiessenC: Spierer; P: Goritzki
Jun 11carla2011GoyaMaria-Luisa itGiessenC: Spierer;
Mar-Jun 11carla2011Le nozze di FigaroBarbarina itGiessenC: Spierer; P: Goritzki
Jan-Mar 11carla2011Lo schiavoLa Contessa die Boissy itGiessenC: Spierer; P: J Rathke
Nov 10-Feb 11carla2011Die lustige WitweValencienneGiessenC: Jan Hoffmann / Gietzen; P: Henry Arnold
Sep 10-Jan 11carla2011Die ZauberfloteDie Königin der NachtGiessenC: Spierer / Gietzen; P: Gerd Heinz
Sep-Nov 10 carla2011Die Grossmutige TomyrisMeroeGiessenC: Michael Schneider; P: Hovenbitzer
May-Jul 10 carla2009Der RevisorMarjaGiessenC: Gietzen; P: Miville
Mar-Jul 10 carla2009Les contes d'HoffmannOlympiaGiessenC: Spierer; P: Uwe Schwarz
Dec 09-Feb 10carla2009Sigurd DragedraeberDer RabeGiessenC: Gietzen; P: Carsten Fuhrmann
Sep 09-Feb 10carla2009Die ZauberflotePapagenaGiessenC: Spierer; P: Gerd Heinz

Vita tabellarisch

  • 1991-1995 – Ausbildung zur klass Gitarristin an der Rio Grande do Sul Universität UFRGS, Brasilien
  • 1992-1997  Gesangsausbildung  bei Prof. Neyde Thomas, Cutitiba, Brasilien
  • 1998-2000 – Gesangsstudium mit Abschlussdiplom im Fach Gesang an der Maastricht Hochschule bei Prof. Mya Besselink, Niederlande”
  • 2000-2004 – privater Gesangsunterricht bei Prof.  Reri Grist (USA/Deutschland) 
  • 2002 -2014 – Solistin bei André Rieu und seiner Welt- Konzerttournee
  • 2009 – 2012 – Festenengagement am Stadttheater Giessen 
  • 2011 – Stipendiatin des  Internationalen Richard Wagner Verbandes 
  • 2011 – eigene Masterclass für Gesang an der Rio Grande do Sul Universität UFRGS, Brasilien
  • 2013 – eigene Masterclass für Gesang an der Städliche Universität  Minas Gerais, Brasilien 
  • 2013 – Konzerttournee mit der Camerata Ontoarte durch Brasilien, mit Werken von Vagner Cunha und Antonio Meneghetti 
  • 2013-2016 – Festenengagement am Luzerner Theater, Schweiz
  • 2014 – Lucerne Festival, Welt Premiere von Johannes Maria Staud/Durs Grünbein: ”Die Antilope”
  • 2016 – Luzerner Theater, Welt Premiere von “Cantos de Sirena”, musikalische Leitung  Howard Arman, mit La Fura dels Baus
  • • Konzert in St. Petersburg mit Camerata Ontoarte und Werken von Vagner Cunha und Antonio Meneghetti 
  • 2017 – eigene Konzerttourne als Sängerin und Gitarristin “A Dream” durch die Niederlande und Belgien
  • 2017 – eigene Masterclass für Gesang an der Est Fakultät,  São Leopoldo, Brasilien
  • 2018  Gesangsdozentin beim internationalen Musikfestival “Gramado in Concert”, Brasilien
  • 2018  Teresa in  der Oper “O Quatrilho” von Vagner Cunha, Brasilientournee 
  • 2019 – Gesangsdozentin beim internationalen Musikfestival “Gramado in Concert”, Brasilien